Süddeutsche Zeitung

Kredite tilgen:Mit spitzem Bleistift rechnen

Viele Firmen zahlen laufende Kredite früher zurück. Doch das kann auch teuer werden. Warum Unternehmen sich schon vor dem Abschluss eines Darlehens über die richtige Tilgung Gedanken machen sollten.

Der Mittelstand hat seine Hausaufgaben gemacht. Die durchschnittliche Eigenkapitalquote liegt laut Förderbank KfW aktuell bei 30 Prozent. Viele Firmen sind sogar in der Lage, Kredite schneller zu tilgen als notwendig. Doch das ist nicht immer sinnvoll.

"Die Unternehmer wollen nicht mehr in die große Abhängigkeit von den Banken wie vor zehn Jahren kommen und haben daher hohe Kassenbestände aufgebaut", sagt Britta Becker, Partnerin und Transaktionsberaterin der Wirtschaftsprüfung EY. Dies reduziert die monatlichen Belastungen durch Zins- und Tilgungszahlungen. Die hohen Eigenmittel rücken zudem die Möglichkeit einer vorzeitigen Tilgung bestehender Darlehen in den Fokus, zumal Unternehmen für ihre Guthaben auf der Bank Negativzinsen bezahlen. "Dem Mittelstand ist der Umstand, schuldenfrei zu sein, sehr wichtig. Hier hat Fremdkapital nach wie vor ein schlechtes Image und wird primär psychologisch beurteilt", sagt Christian Andres, Professor für empirische Unternehmensfinanzierung an der WHU - Otto Beisheim School of Management. Dennoch sollte ein Kredit nicht überaus schnell zurückbezahlt werden.

"Unternehmen müssen mit spitzem Bleistift rechnen, ob sich die raschere Tilgung tatsächlich für sie lohnt", rät Dirk Schiereck, Professor für Unternehmensfinanzierung der TU Darmstadt. Ausschlaggebend ist hierfür die Art des Kredites, denn eine vorzeitige teilweise oder vollständige Rückführung kann entweder schlicht nicht vorgesehen oder aber standardmäßig möglich sein. Aufschluss darüber geben die konkreten Kündigungsbedingungen im Kreditvertrag und Vorfälligkeitsentschädigungen. "Für die Bank ist eine vorzeitige Tilgung immer auch mit einem Risiko verbunden, daher sind Sondertilgungen vertraglich häufig mit zehn Prozent der Kreditsumme begrenzt", sagt Schiereck. Banken bemessen die Kreditzinsen an Risiko und Laufzeit. Nur wenn Zinsen über die gesamte Laufzeit bezahlt werden, ist das Darlehen auch ein gewinnbringendes Geschäft.

Wer außerplanmäßige Rückzahlungen wünscht, muss mit der Bank über eine Ablöse oder Umschuldung verhandeln. Fällig ist dann eine Entschädigung für den Zinsverlust und das kann teuer werden. Die Höhe dieser sogenannten Vorfälligkeitszahlung, die dem Schuldner mangels Sondertilgungsrecht bei vorzeitiger Kündigung in Rechnung gestellt wird, hängt von der Veränderung der Zinsen seit Vertragsabschluss, der Restlaufzeit sowie der Restschuld zum Zeitpunkt der Tilgung ab.

Unterm Strich kann der Unternehmer durch die Rückführung der Fremdmittel die Bilanz verkürzen, hat nach kaufmännischen Kriterien aber nichts gewonnen. Eine Rückzahlung lohnt sich nur, wenn die Bank auf eine Vorfälligkeitsentschädigung verzichtet oder nur eine geringe Gebühr verlangt. Hier haben Großbetriebe und langjährig Kunden generell mehr Verhandlungsmacht. Wesentlich kulanter zeigen sich Online-Finanzplattformen. Wer eine Umschuldung anstrebt und sich frühzeitig refinanzieren will, kann die anfallenden Kosten durch günstigere Zinskonditionen beim Folgekredit aufwiegen. Angesichts jahrelanger Niedrigzinsphasen sind bestehende Firmenkredite so günstig, dass bei kurzfristigen Darlehen eine vorzeitige Tilgung nicht ratsam ist. "Für ihre laufenden Kredite mit fünf und manchmal sieben bis zehn Jahren Laufzeit erhalten die Betriebe sehr gute Kreditmargen, die zum Teil ein Drittel unter dem liegen, was sie vor der Finanzkrise bezahlt haben", sagt Becker. In Erwartung der Zinswende wollen sich Firmen jetzt die niedrigen Kosten für ihre Millionenschweren Kreditlinien langfristig sichern. "Banken sind im starken Wettbewerb um gutes Kreditgeschäft. Großunternehmen haben allerdings bessere Karten, da Kredite für sie vergleichsweise günstig sind", sagt Andres. In Sonderfällen können strategische Überlegungen der Firmeneigentümer durchaus die Kostennachteile einer ungeplanten Rückzahlung aufwiegen. "Steht eine Unternehmensübergabe, eine Restrukturierung oder ein Verkauf an, macht eine vorzeitige Tilgung Sinn, um die Kapitalstruktur zu vereinfachen. Die Bank verliert somit das Mitspracherecht und der Unternehmer hat freie Hand", sagt Andres.

Flexible Darlehen lassen mehr Spielraum. Kredite mit variablen Zinsen gibt es bei Banken mit Laufzeiten bis zu fünf Jahren. "Diese atmenden Kreditlinien erlauben jederzeit eine Rückzahlung ohne Vorfälligkeitsentschädigung, wenn Geld vorhanden ist. Das kostet aktuell in der Regel zwischen zehn bis 30 Basispunkten mehr als ein fester Kredit", sagt Becker. Experten raten zu einer Analyse des Finanzbedarfs. "Wir befinden uns in einem zeitlichen Umfeld, wo es viel stärker als in der Vergangenheit darauf ankommt, Finanzierungen vorausschauend zu planen. Die Frage einer rascheren Tilgung muss heute unter Berücksichtigung anstehender Investitionen beantwortet werden", sagt Schiereck. Wer absehbar ein Investitionsthema in den kommenden zwei Jahren hat, muss das steigende Zinsniveau einkalkulieren und erst danach eine frühere Tilgung der laufenden Kredite beurteilen.

Doch bevor sich Firmen mit Kosten und Konditionen einer rascheren Kredittilgung befassen, gilt es, mögliche Alternativen näher zu beleuchten. Denn vorzeitige Tilgung bedeutet immer auch das Vorhandensein von Überschussliquidität. "Deshalb müssen sich die Unternehmen unbedingt die Frage nach den Opportunitätskosten stellen. Welches Investment könnte ich mit diesen Mitteln tätigen, das durch höhere Rentabilität die Kreditkosten finanziert", rät Andres.

Eine vorzeitige Kredittilgung kann, obwohl kurzfristig vorteilhaft, auch nach Jahren noch negativ nachwirken. "Seitens der Bank ist das ein Vertragsbruch, der die Kundenbeziehung durch den Vertrauensverlust langfristig belasten kann", sagt Andres. Benötigt das Unternehmen im Krisenfall wieder rasch Kapital, kann sich die Situation im Ernstfall zuspitzen. Idealerweise widmen sich Betriebe bereits vor Abschluss des Kreditgeschäftes dem Thema .

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4144692
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 04.10.2018
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.