Individualität oder Massenware:Nur für dich

Lesezeit: 4 min

Luxus Einkaufsstrasse Sloan Street, zwischen den Stadtvierteln Knightsbridge und Belgravia, London, Grossbritannien, Guc

Luxus-Läden findet man in den teuersten und vornehmsten Vierteln der Städte. Im Bild die Londoner Einkaufsstraße Sloane Street, zwischen Knightsbridge und Belgravia.

(Foto: Jochen Tack/imago images)

Um Konsumenten für sich zu gewinnen, versucht es die Wirtschaft gerade am liebsten mit dem Versprechen absoluter Einzigartigkeit. Passt das zum Zeitgeist? Oder wollen wir in Wirklichkeit alle das Gleiche?

Von Angelika Slavik, Hamburg

Es gibt ja kaum eine schlimmere Frage als die danach, was man eigentlich wirklich will. Nur wenige Fragen können den Menschen in vergleichbare Nöte stürzen. Das gilt für den Job, das gilt für die Liebe - bei beidem kann man sich ja wirklich übel vertun! - und das gilt, natürlich, auch für den Konsum. Wofür will der Mensch sein Geld ausgeben?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thoughtful senior man sitting on chair in living room; Aengste
Gesundheit
Wie ich meinen Ängsten den Kampf ansagte
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Altkanzler
Schröders Rückzug kann ein schlechtes Zeichen sein
Sportmedizin
Fit in vier Sekunden
Karriere
Millennials wollen nicht mehr Chef werden
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB