bedeckt München

Individualität oder Massenware:Nur für dich

Luxus Einkaufsstrasse Sloan Street, zwischen den Stadtvierteln Knightsbridge und Belgravia, London, Grossbritannien, Guc

Luxus-Läden findet man in den teuersten und vornehmsten Vierteln der Städte. Im Bild die Londoner Einkaufsstraße Sloane Street, zwischen Knightsbridge und Belgravia.

(Foto: Jochen Tack/imago images)

Um Konsumenten für sich zu gewinnen, versucht es die Wirtschaft gerade am liebsten mit dem Versprechen absoluter Einzigartigkeit. Passt das zum Zeitgeist? Oder wollen wir in Wirklichkeit alle das Gleiche?

Von Angelika Slavik, Hamburg

Es gibt ja kaum eine schlimmere Frage als die danach, was man eigentlich wirklich will. Nur wenige Fragen können den Menschen in vergleichbare Nöte stürzen. Das gilt für den Job, das gilt für die Liebe - bei beidem kann man sich ja wirklich übel vertun! - und das gilt, natürlich, auch für den Konsum. Wofür will der Mensch sein Geld ausgeben?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beamte fordern Homeoffice-Regeln
Online-Studium
"Es war definitiv die Maschine, die den Fehler gemacht hat"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
young girl leaning on a fence looking into the distance waiting Norrtälje, Stockholm County, Sweden PUBLICATIONxINxGERxS
Kinder und Erziehung
"Am Schluss kommt alles auf den Tisch"
Zur SZ-Startseite