bedeckt München -1°

Konsortium um Apple kauft Nortel-Patente:Google geht leer aus

Niederlage für Google: Der Internetriese wollte sich aus den Überresten des ehemaligen Handy-Konzerns Nortel viele wertvolle Patente sichern. Doch den Zuschlag erhielten nun andere Firmen. Eine große Allianz aus Apple, Microsoft, Sony, Ericsson und RIM stach Googles Angebot um mehrere Milliarden aus.

In der Dotcom-Blase war Nortel ein aufstrebendes Unternehmen, doch das Unternehmen ist lange gescheitert. In der Insolvenzmasse lagern allerdings noch ein paar Schätze: wertvolle Patente, die die großen IT-Firmen gerne übernehmen würden. Den Zuschlag hat nun ein Konsortium um Apple bekommen. Google hat dagegen das Nachsehen.

Webphone - telefonieren im Internet

Damals der letzte Schrei: Nortels MNC 3210 Tel@phone, 1999 auf der Cebit.

(Foto: AP)

Zum Verkauf standen rund 6000 Patente, für Mobilfunk, LTE und WLAN, das 4G-Netz, mobiles Internet, Providerlösungen und vieles mehr. Zum Konsortium, das diese Patente gekauft hat, gehören neben Apple auch Microsoft und Sony, der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson, der Blackberry-Anbieter RIM und der Speicherspezialist EMC. Sie sicherten sich bei einer Auktion mit einem Gebot von 4,5 Milliarden US-Dollar den Zuschlag, wie Nortel in einer Pressemitteilung schreibt. Dem Deal muss noch der für Nortel zuständige Insolvenzrichter zustimmen.

Diese Entscheidung ist vor allem eine Niederlage für Google: Der Internetriese war außerordentlich an den Patenten interessiert. Sein Mobilfunk-Betriebssystem Android steht aktuell im Visier vieler Patentklagen. Und das Nortel-Paket könnte Google helfen, Verhandlungsmasse aufzubauen. Der Internet-Konzern hatte schon frühzeitig ein Gebot von 900 Millionen Dollar abgegeben. Die US-Wettbewerbshüter hatten Google auch bereits den Kauf der Patente erlaubt. Dementsprechend enttäuschend ist die Nachricht für Google. "Aua", kommertiert der US-Blog Techchrunch.

Die Konkurrenten im hart umkämpften Smartphone-Markt überziehen sich zuletzt immer häufiger mit Patentklagen. So werfen sich aktuell Apple und Samsung gegenseitig Ideenklau vor. Erst kürzlich beendeten Apple und Nokia einen jahrelangen Streit.

© sueddeutsche.de/rtr/bbr/aum
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema