bedeckt München 18°

Konjunktur:Niedersachsen zahlt 825 Millionen Euro Corona-Soforthilfen

Corona
Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsen hat seit März mehr als 825 Millionen Euro an Corona-Soforthilfen für Unternehmen und Selbstständige ausgezahlt. Das teilte Landeswirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Sonntag zum Ende des Förderprogramms mit.

Die Hilfen seien von der NBank auf Basis von mehr als 148 000 Anträgen ausgezahlt worden, sagte der Minister. Hinzu kommen demzufolge etwa 6400 Anträge auf Liquiditätskredite in Höhe von rund 270 Millionen Euro.

Ab Juni solle es ein neues Programm der Bundesregierung geben. "Dass das neue Programm des Bundes auf Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern ausgeweitet werden soll, begrüße ich sehr, da zunehmend auch größere mittelständische Betriebe durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in existenzielle Schwierigkeiten geraten", sagte Althusmann. Das Land wolle einen zweiten Nachtragshaushalt vorschlagen, um die Wirtschaft weiter zu unterstützen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite