bedeckt München 23°

Konjunktur - Hamburg:Kammer: Hamburger Hochkonjunktur scheint vorüber

Hamburg (dpa/lno) - Die lange Phase der Hochkonjunktur in Hamburg scheint nach der jüngsten Umfrage der Handelskammer vorüber zu sein. Die Unternehmen bewerten die aktuelle Geschäftslage, die Investitions- und Personalplanungen und die Exportaussichten weniger positiv als noch zu Beginn des Jahres, teile die Kammer am Montag in Hamburg mit. "Besonders dramatisch sind die Angaben zu den Geschäftserwartungen", sagte Hauptgeschäftsführerin Christi Degen. "Hier überwiegen zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder die pessimistischen Stimmen." Das sei eine besorgniserregende Entwicklung für die Hamburger Wirtschaft.

Fast 60 Prozent der Unternehmen sehen vor allem den Fachkräftemangel als Geschäftsrisiko, weitere 43 Prozent ungünstige wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen wie Überregulierung und die Steuerbelastung. Noch schlechter als in der Gesamtwirtschaft sind die Umfrageergebnisse bei den Logistik-Unternehmen. Vor allem die Sorge um eine nachlassende Auslandsnachfrage trübe die Bewertung der aktuellen und künftigen Geschäftslage. Mehr als 39 Prozent der Logistiker gehen allerdings davon aus, dass die zunehmende Digitalisierung den Beschäftigungsstand eher verringert und die Fachkräftelücke schließen könnte.