Konjunktur:Chemie-Branche schwächelt

Die Stimmung in der deutschen Chemieindustrie hat sich zu Jahresbeginn weiter eingetrübt. Das Barometer für das Geschäftsklima fiel im Januar um 2,3 auf minus 26,0 Punkte, wie aus einer Umfrage des Münchner Ifo- Instituts hervorgeht. Sowohl die Urteile zur aktuellen Geschäftslage als auch die Erwartungen für die nächsten Monate verschlechterten sich. So könnten die Erträge in der Branche weiter sinken und 40,4 Prozent der Betriebe klagten über einen Auftragsmangel - vor einem Jahr waren es lediglich 14,9 Prozent. "Die Nachfrage in der Chemie bleibt schlecht, allerdings gab es zum Jahresanfang auch ein Paar Lichtblicke", sagte Ifo-Branchenexpertin Anna Wolf. Die Versorgung mit Vorprodukten etwa habe sich spürbar verbessert, immer mehr Firmen wollten zudem ihre Produktion steigern. Um der Nachfrageschwäche im Inland auszuweichen, planten die Firmen zudem, mehr zu exportieren.

© SZ vom 07.02.2023 / Reuters - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: