Konjunktur:Aussichten trüben sich ein

Die Aussichten auf einen sehr kräftigen Konjunkturaufschwung haben sich laut dem gewerkschaftsnahen IMK-Institut zuletzt etwas eingetrübt. Die Wahrscheinlichkeit eines Booms der deutschen Wirtschaft sei zuletzt auf 50 Prozent gesunken von gut 61 Prozent im Juli, wie aus dem Konjunkturindikator des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) hervorgeht, der Reuters am Sonntag vorlag. Gleichzeitig habe das Risiko, dass im Zeitraum von August bis Ende Oktober eine neue Rezession beginnen könnte, auf niedrigem Niveau leicht zugenommen - von 7,2 auf 11,4 Prozent. Die IMK-Fachleute betonten aber: "Die Wachstumsampel für die deutsche Wirtschaft bleibt auf Grün."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB