Knappe RohstoffeSo begehrt wie Gold

Solarzellen, Glasfaserkabel, iPad: Ausgerechnet viele wichtige moderne Produkte benötigen knapper werdende Rohstoffe wie Indium, Germanium oder Kobalt. Ein Überblick in Bildern.

Indium im iPad

Noch streiten sich die Experten, ob Computertastaturen möglicherweise schon bald völlig überflüssig sein werden. Abgelöst werden sollen sie durch moderne Touchscreens, also Bildschirme, die durch Berührungen der Fingerspitzen gesteuert werden, wie das iPad von Apple. Der Haken daran: Indium, ein besonders knapper Rohstoff, könnte zum größten Hindernis für diese neue Technologie werden, die mittlerweile zum Standard einer neuen Handy-Generation gehört und auch in vielen Küchengeräten und anderen Produkten des täglichen Lebens Anwendung findet. Wissenschaftler von der amerikanischen Universität Yale warnen, dass die weltweiten Indiumvorkommen bereits 2020 erschöpft sein könnten. Die Industrie sucht deshalb bereits unter Hochdruck nach neuen Stoffen, die Indium langfristig ersetzen können.

Bild: AFP 7. November 2010, 12:382010-11-07 12:38:43 © SZ vom 06.11.2010/aum