Klick-Blick: Skurrile News aus dem Netz Chronische Notfälle

Chronische Notfälle

Chronische Notfälle verursachen dem Gesundheitssystem hohe Kosten.

(Foto: Foto: istock)

Ein funktionierendes Gesundheitssystem ist teuer, wenn Menschen jedoch chronisch krank sind, dann können die Kosten nur so in die Höhe schießen. So geschehen in Austin, Texas, wo ganze neun Personen dem Gesundheitssystem Kosten in Höhe von drei Millionen Dollar (2,23 Millionen Euro) verursachten - weil sie ständig in der Notaufnahme landeten. 2678 Besuche der Dauergäste in diversen Emergency Rooms in und um Austin vermerkten die Behörden in den vergangenen sechs Jahren, wie das Internetportal foxnews.com berichtet.

Diese eindrucksvolle Summe ergibt, dass jeden Tag mindestens einer der chronisch kranken Patienten als Notfall behandelt werden musste. Die Ursache für die häufigen Krankenhausbesuche: Drogensucht, Obdachlosigkeit, psychische Störungen - und manchmal kam sogar alles zusammen.

Die Nonprofit-Organisation Integrated Care Collaboration, die für unversicherte Patienten sorgt, sucht nun nach einer Lösung. Denn eine Behandlung in der Notaufnahme kostet im Schnitt 1000 Dollar (etwa 750 Euro). Ein persönlicher Hausarzt für jeden der neun Patienten käme da auf Dauer wohl preiswerter.

Im dritten Teil: Wie in Brasilien eine Ökomauer die Armenviertel vom Rest der Welt abschneidet.