Nachhaltige Familienplanung:Keine Kinder fürs Klima

Lesezeit: 2 min

Nachhaltigkeit, Auf Kind verzichten wegen Klima

Illustration: Stefan Dimitrov

Sollte man dem Klima zuliebe wirklich lieber ganz auf Nachwuchs verzichten?

Von Kathrin Werner

Miley Cyrus glaubt, dass die Natur wütend ist. Wütend und müde. "Uns wird ein beschissener Planet hinterlassen, und ich weigere mich, das an mein Kind weiterzugeben", sagt die Sängerin. Auf Kinder zu verzichten wegen des Klimawandels - in ihrer Generation sei sie nicht allein mit dem Plan. "Wir wollen uns nicht vermehren, weil wir wissen, dass die Erde nicht damit umgehen kann."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Reden wir über Geld
"Wem zum Teufel soll ich jemals dieses Zeug verkaufen?"
Amoklauf in Texas
Diese frustrierende Gleichgültigkeit in den USA
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Karriere
Millennials wollen nicht mehr Chef werden
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB