bedeckt München 17°

Kassenbeiträge:Krankenversicherung wird 2016 teurer

Die Kassenbeiträge werden im kommenden Jahr wohl um 0,2 Prozentpunkte steigen. Das ergaben Berechnungen eines Expertengremiums.

Von Guido Bohsem, Berlin

Die Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung werden zu Beginn des kommenden Jahres steigen. Nach Berechnungen des Expertenkreises beim Bundesversicherungsamt wird er dann bei 15,7 Prozent statt wie bisher bei 15,5 Prozent liegen. Das wurde der Süddeutschen Zeitung aus dem Umfeld des Schätzerkreises bestätigt.

Zusammen mit dem am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossenen Anstieg der Beitragsbemessungsgrenze bedeutet das für jeden, der 49 500 Euro oder mehr verdient, eine zusätzliche monatliche Belastung von gut 9,50 Euro.

Welcher Beitrag für jeden einzelnen Versicherten aber tatsächlich gelten wird, hängt von dessen Krankenkasse ab: Gesetzlich festgelegt ist lediglich ein Mindestbeitrag von 14,6 Prozent, drüber hinaus dürfen die Versicherungen selbst einen Zusatzbeitrag bestimmen. Im laufenden Jahr lag dieser bei durchschnittlich 0,9 Prozent. Es gab aber auch viele Kassen, die weniger verlangten.

© SZ.de/gwb/sry
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema