Karriere:"Nettsein ist eine Katastrophe"

Lesezeit: 6 min

Karriere: "Niemand hat gesagt, Netzwerken wäre nicht anstrengend": Networking-Expertin Monika Scheddin.

"Niemand hat gesagt, Netzwerken wäre nicht anstrengend": Networking-Expertin Monika Scheddin.

(Foto: Jurate Jablonskyte/oh)

Muss man beliebt sein, um Karriere zu machen? Oder kommt man nur mit Härte voran? Business-Coach und Networking-Expertin Monika Scheddin über die hohe Kunst des Sektempfangs, Geburtstagsgrüße an Geschäftspartner und den Unterschied zwischen Freundlichkeit und Schleimerei.

Interview von Angelika Slavik

Als Monika Scheddin in ihrem Büro in München vor der Zoom-Kamera Platz nimmt, passt ihre Brille zum Outfit, beides ist knallpink. Ein Zufall, wie sie sagt. Das kommt nicht oft vor, denn Scheddin hält eine Menge von strategischer Planung, gerade in Karrierefragen: Ohne Networking komme heutzutage niemand voran, findet sie. Zeit zu fragen, wie man das richtig macht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Corona-Proteste
Dein Feind und Prügelknabe
Paketdiebstähle in Los Angeles
Warum in den USA jetzt Güterzüge geplündert werden
Kueche praktisch
Wohnen
Was eine praktische Küche ausmacht
Stubborn mom and daughter avoid talking after conflict; Entfremdung
Familie
Was Eltern gegen die Entfremdung von ihren Kindern tun können
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB