bedeckt München 28°

Wirecard-Finanzskandal:Marsaleks Villa Kunterbunt

Jahresmiete 680 000 Euro: Die Villa Alfons in der Münchner Prinzregentenstraße.

(Foto: Robert Haas)

In der Prinzregentenstraße 61 war das Klubhaus von Jan Marsalek. Der flüchtige Wirecard-Mann empfing hier Ex-Agenten, Militärs, Geldwäscher und Geschäftemacher. Eine Rekonstruktion.

Von Christoph Giesen, Frederik Obermaier, Klaus Ott, Jörg Schmitt, Jan Willmroth und Nils Wischmeyer

Ein Stadtschlösschen in einem Münchner Villenviertel, gebaut um die Jahrhundertwende. 1844 Quadratmeter, edelste Bogenhausener Lage, vier Meter hohe Decken, strahlend weiße Säulen, der Eichenfußboden knarzt dezent. Gegenüber liegt das russische Generalkonsulat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerliche Temperaturen am Bodensee
Flächennutzung am Bodensee
Klimaschützer nennen es einen "Höllenplan"
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
A view of the city skyline from Westhaven in Auckland
Immobilien
Hauspreise steigen weltweit rasant
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB