Italiens UnternehmenSo stark, so schwach

Lange dachten Italiens Manager, sie würden gut fahren mit Silvio Berlusconi als Regierungschef. Doch die Hoffnung ging nicht auf - er regierte vor allem für sich selbst. Große, international gut verdienende gibt es kaum noch - aber erfolgreiche kleinere Unternehmen. Eine Übersicht über die starken und schwachen Branchen.

Italiens Unternehmen – La Moda

Lange dachten Italiens Manager, sie würden gut fahren mit Silvio Berlusconi als Regierungschef. Doch die Hoffnung ging nicht auf - er regierte vor allem für sich selbst. Große, international gut verdienende gibt es kaum noch - aber erfolgreiche kleinere Unternehmen. Eine Übersicht über die starken und schwachen Branchen.

Dolce vita, bella figura, elegante Klamotten: Italien ist noch immer das Land der Mode. Firmen wie Geox, Zegna und Prada oder Designer wie Giorgio Armani sind weltweit bekannt: In 46 Ländern gibt es inzwischen rund 500 eigene Armani-Shops. Die Textilfirma Benetton ist international erfolgreich, macht zwei Milliarden Euro mit rund 6000 Geschäften weltweit. Und auch Textilmaschinen kommen noch immer häufig aus Italien.

Bild: Bloomberg 28. Oktober 2011, 17:412011-10-28 17:41:39 © sueddeutsche.de/cbu/thf/hgn