IT bei der Deutschen Bank:Auf der Großbaustelle

Deutsche Bank

Nicht immer machen die Computer in den Doppeltürmen, was sie sollen.

(Foto: Christoph Schmidt/dpa)

Seit April versucht Frank Kuhnke, woran viele scheiterten: der Deutschen Bank eine moderne IT zu verpassen. Nun soll "Frank der Panzer" in den Vorstand aufrücken.

Von Meike Schreiber, Frankfurt

Seine Vorgängerin hatte den Ruf einer Wunderwaffe - Kim Hammonds, ehemalige IT-Chefin des Flugzeugbauers Boeing, studierte Maschinenbau-Ingenieurin. Als sie vor mehr als zwei Jahren in den Vorstand der Deutschen Bank aufrückte, war das eine kleine Sensation. Die Amerikanerin mit dem zupackenden Wesen sollte erreichen, was die Vorgänger nie wirklich versucht hatten: Der Deutschen Bank eine moderne EDV zu verpassen. Der Name Hammonds war daher nach kurzer Zeit auch über die Fachwelt hinaus bekannt - spätestens allerdings dann, als sie das Geldhaus Anfang des Jahres als "dysfunktional" bezeichnet hatte, was sie letztlich den Job kostete.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tanja Michael
SZ-Magazin
»Grübeln ist Gift für die Seele«
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Hispanic young woman looking miserable next to food; Frustessen (Symbolfoto)
Ernährung
"Essen ist unsere Stressbewältigung"
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB