Israels Wirtschaft:Business und Raketenalarm

Israels Wirtschaft: Tel Aviv ist eine vibrierende Stadt, viele Start-ups haben sich hier angesiedelt, und auch deutsche Firmen unterhalten in der Stadt am Mittelmeer Dependancen.

Tel Aviv ist eine vibrierende Stadt, viele Start-ups haben sich hier angesiedelt, und auch deutsche Firmen unterhalten in der Stadt am Mittelmeer Dependancen.

(Foto: Stockninja /Fotolia/BMW Group)

Geschäfte zu, Hunderttausende zur Armee eingezogen - der Krieg gegen die Hamas belastet Israels Wirtschaft schwer. Ein Förderprogramm der Regierung soll helfen - aber reicht das?

Von Alexandra Föderl-Schmid und Thomas Fromm, Tel Aviv/München

Ein sonniger Nachtmittag, 28 Grad. Eine leichte Brise weht - bestes Wetter zum Flanieren, Shoppen oder Kaffeetrinken. Auf dem Hafengelände von Tel Aviv, wo die Lagerhallen zu schicken Läden und Restaurants umgebaut wurden, sind jedoch nur ein Dutzend Menschen unterwegs. Bloß ein Lokal hat geöffnet, da sitzen zwei Besucher in der Sonne, auf der Baustelle nebenan wird gehämmert und gebohrt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusIsrael
:Notunterkunft im Luxushotel

Viele Überlebende aus überfallenen Kibbuzim wurden in einem Urlaubsort am Roten Meer untergebracht. Dort versuchen sie, mit dem Erlebten fertig zu werden. Und fragen sich: Können und wollen wir jemals zurückkehren?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: