Investor Bosomworth "Bloß nicht den Panik-Knopf drücken"

Andrew Bosomworth, Deutschlandchef von Pimco, über den Schock nach dem Brexit-Referendum und darüber, was Anleger jetzt tun sollten.

Interview von Jan Willmroth

Es ist still im Handelsraum von Pimco in München, als Andrew Bosomworth wenige Tage nach dem Brexit-Referendum von seinem Platz aufsteht und in sein Büro in der Ecke bittet. Der Anleihen-Experte gehört zu den bekanntesten Geldmanagern Deutschlands. Wenige Tage, nachdem die Briten für den Austritt aus der EU gestimmt haben, wirkt er gelassen, rät aber zur Vorsicht.

Herr Bosomworth, Pimco verwaltet unter ihrer Führung in Deutschland 280 Milliarden Euro. Können Sie seit dem Brexit-Referendum noch ruhig schlafen?

Ja, das kann ...