Interview:"Die schwarze Null ist kein Dogma"

BDI-Präsident Ulrich Grillo über die Arbeit der Zukunft, die Angstkultur bei VW und seinen Ärger an Europas Grenzen.

Von Thomas Öchsnerund Cerstin Gammelin

Ulrich Grillo, 56, hat eine schwierige Doppelrolle: Seit Anfang 2013 vertritt der Mann, der zum maßgeschneiderten Anzug stets ein Einstecktuch trägt, als Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) Wirtschaftsinteressen. Gleichzeitig leitet er die Grillo-Werke in Duisburg. Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung sagt er: "Ich habe meine besten Ideen beim Joggen, beim Duschen oder in der Sauna. Da habe ich kein Handy, da kann ich am besten nachdenken."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Vintage couple hugs and laughing; alles liebe
Hormone
"Die Liebe ist eine Naturgewalt, der wir uns nicht entgegenstellen können"
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
Patientenrückgang in Kliniken
Corona-Politik
Es reicht mit der falschen Rücksichtnahme
neuanfang
SZ-Magazin
»Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB