bedeckt München

Internet:Leere WM-Versprechen in gefährlichen Spam-Mails

Bonn (dpa/tmn) - WM-Tickets zum Schnäppchenpreis und ähnliche Lockmittel nutzen Kriminelle derzeit, um Malware auf den PC zu schleusen. Wer E-Mails mit WM-Bezug von unbekannten Absendern im Postfach vorfindet, sollte diese besser direkt löschen.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus - auch im negativen Sinne. Vor Beginn der Fußball-WM in Brasilien im Juni kursieren Spam-Mails, mit denen Online-Kriminelle versuchen, Schadsoftware auf Rechner zu schleusen oder dort Daten abzugreifen, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Wer also Nachrichten mit WM-Bezug von unbekannten Absendern erhält, die etwa mit angeblichen Angeboten wie Tickets locken, sollte darin keine Links anklicken und auch keine Anhänge öffnen, sondern die Mail direkt löschen. Inzwischen stehen dem BSI zufolge auch erste Webseiten im Netz, auf denen gefälschte Ticket zu überzogenen Preisen angeboten werden.