IT-Sicherheit:"Das Internet war nicht für die Größenordnung gedacht"

Lesezeit: 4 min

Angelique Medina

Angelique Medina untersucht Störungen im Netz.

(Foto: oH)

Ausfälle wie der von Facebook werfen die Frage auf, wie robust das Internet ist. Angelique Medina untersucht solche Zusammenbrüche - und weiß, wie sie sich verhindern lassen.

Interview von Helmut Martin-Jung

Das Internet ist für die moderne Welt zur Lebensader geworden. Die Daten müssen fließen, sonst bricht nahezu alles zusammen, Wirtschaft, Gesundheitswesen, Verkehr. Das zu verhindern, ist der Job von Angelique Medina bei der Firma Thousand Eyes. Das Tochterunternehmen des Netzwerkspezialisten Cisco überwacht an einer Vielzahl von Messpunkten das Netz weltweit und berät Kunden, wie sie einen besseren Service anbieten und Ausfälle vermeiden können.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kueche praktisch
Essen und Trinken
»So breite Schubladen wie möglich«
stressed student during home schooling pandemic alert; Psychische Gesundheit bei Kindern
Psychische Gesundheit
"Unsere Elternhäuser sind brüchiger und stärker belastet als früher"
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Benedikt XVI. über Missbrauch
Schuld sind die anderen
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB