bedeckt München
vgwortpixel

Ingo Kramer im Interview:"Die jungen Leute ticken anders"

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

"Die lange Hängepartie schürt unnötig eine Politikverdrossenheit." Ingo Kramer über die Koalitionsfindung.

(Foto: picture alliance / Monika Skolim)

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer darüber, wie Menschen heute ihre Arbeitszeit aufteilen wollen, über nicht umsetzbare Forderungen und die Untätigkeit der Politik.

Im Hauptberuf ist Ingo Kramer, 64, Familienunternehmer von der Küste. Die 1901 gegründete Anlagenbau-Firma ist in Bremerhaven ansässig, mit direktem Blick aufs Wasser. Wirtschaftsingenieur Kramer, der regelmäßig Einsätze auf einem Seenotrettungskreuzer fährt, hat lange die Arbeitgeber im Bundesland Bremen geführt, seit vier Jahren ist er Präsident der Deutschen Arbeitgeberverbände. Im Ton verbindlich, verliert er zunehmend die Geduld mit der deutschen Politik.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Nach Säureanschlag
Der Manager, der eine private Mordkommission gründete
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Angstfreier Schlaf für Kinder
Stille Nacht, böse Träume