Preise:Jetzt kommt die zweite Welle der Inflation

Preise: Urlauber am Ostseestrand in Grömitz: Auch Reisen sind viel teurer geworden.

Urlauber am Ostseestrand in Grömitz: Auch Reisen sind viel teurer geworden.

(Foto: Markus Scholz/picture alliance/dpa)

Die Preise stiegen in Deutschland im Juli um 6,2 Prozent - langsamer als im Vormonat. Doch schon sorgen sich Experten um eine andere Art der Preissteigerung: die Kerninflation. Warum sie so wichtig ist.

Von Harald Freiberger und Markus Zydra

Seit mehr als einem Jahr wiederholt sich Ende eines Monats immer derselbe Ablauf: Das Statistische Bundesamt verkündet die neuesten vorläufigen Inflationszahlen. Es folgen große Aufregung über die starke Preissteigerung und Fragen danach, wie lange das noch geht und wo es hinführt. Die Inflation lässt niemanden unberührt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivStaatskonzern
:Wie die Regierung die Bahn wieder auf Kurs bringen will

Die Deutsche Bahn hat sich zu einem der größten Ärgernisse im Land entwickelt. Das weiß auch der Verkehrsminister - und will persönlich sicherstellen, dass die Bahn wirklich grundlegend reformiert wird. Denn Geld allein wird nicht helfen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: