Inflation:Nagel visiert weitere Zinsschritte an

Die EZB wird nach Einschätzung von Bundesbank-Präsident Joachim Nagel im Kampf gegen die ausufernde Inflation ihren Zinserhöhungskurs auch über den Oktober hinaus fortsetzen. "Der Ausblick ist so, dass die Inflationsraten, so wie es aus heutiger Sicht ausschaut, noch weiter nach oben weisen", sagte Nagel beim Tag der offenen Tür der Bundesbank in Frankfurt. Die Währungshüter müssten daher auf der Oktober-Sitzung und auch danach bis zum Jahresende hartnäckig bleiben. Die Zinsen gingen weiter nach oben. "Nicht nur im Oktober", fügte er hinzu. Die Währungshüter machten mögliche Zinsschritte aber immer von der aktuellen Datenlage abhängig. Die nächste Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) ist für den 27. Oktober geplant, die letzte in diesem Jahr am 15. Dezember. Die EZB hatte die Zinswende im Juli eingeleitet und am Donnerstag vor einer Woche mit 0,75 Prozentpunkten kräftig nachgelegt. Die Inflationsrate war im August auf 9,1 Prozent nach oben geschnellt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema