bedeckt München 27°

Industrie - Kölleda:Funkwerk beteiligt sich an Frankfurter Unternehmen

Kölleda (dpa/th) - Der Thüringer Kommunikations- und Sicherheitsanbieter Funkwerk beteiligt sich an der börsennotierten euromicron AG mit Sitz in Frankfurt/Main. Beide Unternehmen unterzeichneten am Mittwoch eine entsprechende Investorenvereinbarung, wie die Thüringer Funkwerk AG in Kölleda mitteilte. Damit legten die beiden mittelständischen Unternehmen den Grundstein für eine strategische Partnerschaft, um ihre technologische Basis zu stärken.

Funkwerk will bis zu rund 28 Prozent der Aktien an der im Prime Standard der Börse Frankfurt notierten Euromicron zeichnen. Die Ausgabe der neuen Aktien soll in Form von Barkapitalerhöhungen in zwei Tranchen erfolgen. Der Bezugspreis wurde den Angaben zufolge bei 3,40 Euro je Aktie festgelegt.

Der Abschluss des Aktienerwerbs aus der zweiten Tranche wird den Angaben nach im August erwartet. Die Gesamtkosten der Transaktion für Funkwerk liegen bei maximal rund 10,3 Millionen Euro, die das Thüringer Unternehmen aus Eigenmitteln aufbringen will.

Euromicron ist im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung tätig. Das Unternehmen hat laut Funkwerk 1900 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von rund 320 Millionen Euro und installiert sowie wartet digitale Infrastruktur. Funkwerk mit rund 450 Mitarbeitern und einen Umsatz von 85 Millionen Euro ist unter anderem auf Funktechnik für Bahngesellschaften spezialisiert. Die Funkwerk AG ist im Freiverkehrssegment der Börse München notiert.