48,9 Millionen Passagiere flogen 2006 mit der Japan Airlines International. Die einst staatliche japanische Linie gehört wie auch American Airlines, British Airlines oder Iberia zur Luftfahrt-Allianz OneWorld.

Zuletzt war die JAL durch steigende Treibstoffpreise, hohe Arbeitskosten und eine Reihe von Sicherheitsproblemen in Schwierigkeiten geraten. Nun ist eine Kapitalerhöhung um 880 Millionen Euro durch Gläubiger und Geschäftspartner geplant.

Foto: AP

11. Januar 2008, 10:332008-01-11 10:33:00 ©