bedeckt München 30°

Debatte um Zwangslizenzen:Tauziehen um den Impfstoff

FILE PHOTO: Workers of the FDNY EMS receive COVID-19 Moderna vaccine in New York

Eine Krankenschwester bereitet in New York die Impfspritze mit Vakzin des Herstellers Moderna vor.

(Foto: CARLO ALLEGRI/REUTERS)

Sollen die Patente für die Corona-Vakzine freigegeben werden? Der Vorstoß von US-Präsident Joe Biden wird weltweit kontrovers diskutiert. Wer gewinnt, wer verliert und was es bringt - ein Faktencheck.

Von Marc Beise, Elisabeth Dostert, Alexander Hagelüken und Hans von der Hagen

Während vor allem die reichen Staaten der Welt beim Impfen vorankommen, ist die Pandemie in großen Teilen der Welt außer Kontrolle. US-Präsident Joe Biden hat sich jetzt für eine zeitlich befristete Aussetzung des Patentschutzes für Corona-Impfstoffe ausgesprochen, damit Entwicklungsländer besser versorgt werden können. Bundeskanzlerin Angela Merkel reagierte skeptisch. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Polen
Auf gute Nachbarschaft
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
People perform yoga at a tea culture park in Enshi
Zivilisationskrankheiten
Asiens krankes Herz
Sonne in München
Pandemie
Wann Eigenverantwortung ratsam ist - und wann nicht
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB