Eigentum:Werden Immobilien billiger?

Lesezeit: 4 min

Eigentum: Umziehen wird auch nicht leichter, wenn Immobilien sehr teuer sind. Aber vielleicht ändert sich das jetzt.

Umziehen wird auch nicht leichter, wenn Immobilien sehr teuer sind. Aber vielleicht ändert sich das jetzt.

(Foto: imago/Westend61)

Die Zinsen auf Immobilienkredite sind rasant gestiegen, mit etwas Verzug fallen nun vielleicht die Preise für Häuser und Wohnungen. Was das bedeutet.

Von Stephan Radomsky

Dass irgendetwas wirklich weniger kosten soll, kommt momentan einer kleinen Sensation gleich. Energie, Lebensmittel, sogar Mietautos sind ziemlich teuer geworden. Ausgerechnet Häuser und Eigentumswohnungen aber könnten demnächst billiger werden - nach mehr als einem Jahrzehnt, in dem die Preise nur eine Richtung kannten: steil nach oben, zuletzt um zehn Prozent und mehr pro Jahr, und zwar im bundesweiten Schnitt. In und um die größten Städte lag das Plus teilweise noch deutlich höher. Inzwischen aber mehren sich die Zeichen, dass sich der Trend umkehren könnte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Bundesarbeitsgericht
Arbeitszeiterfassung wird Pflicht
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Psychische Erkrankungen
Das Mikrobiom der Depression
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Zur SZ-Startseite