Häuser und Wohnungen:Ende der Wende bei den Immobilienpreisen?

Lesezeit: 3 min

Neubau in München: In Deutschlands teuerster Stadt sanken die Kaufpreise zuletzt mit am stärksten - die Mieten aber zogen weiter kräftig an. (Foto: Sven Hoppe/dpa)

Zu Jahresbeginn sind Häuser und Wohnungen noch einmal billiger geworden, das zeigen die jüngsten Daten. Damit aber könnte bald Schluss sein, denn Wohnraum bleibt knapp - und die Mieten steigen weiter.

Von Stephan Radomsky

Jetzt kaufen oder besser noch warten? Die Frage stellen sich gerade wohl alle, die sich für eine Immobilie interessieren. Denn die Preise für Häuser und Wohnungen sind das gesamte vergangene Jahr über gefallen, und zwar so deutlich wie seit Jahrzehnten nicht. Zugleich haben die Zinsen für Immobilienkredite seit dem Hoch im vergangenen Herbst spürbar nachgegeben - in den vergangenen Wochen sind sie aber doch wieder merklich gestiegen. Stellt sich die Frage: Wie geht es weiter?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSozialstaat
:Bürgergeld senkt Anreiz zu arbeiten

Erstmals hat ein Forscher untersucht, wie die Sozialreform genau wirkt: Erleichterungen wie mildere Sanktionen führen dazu, dass weniger Empfänger einen Job beginnen. Die politische Debatte dürfte heißer werden.

Von Alexander Hagelüken

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: