Süddeutsche Zeitung

Immobilien:Warum ein heißer Sommer die Bohnen-Ernte mindert

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Bohnen gedeihen nicht gut in heißen Sommern. Die Pflanzen fühlen sich in dieser Witterung gestresst, weshalb sie ihre Blüten abwerfen, noch bevor sich ein Fruchtansatz bildet.

Wie die Gartenakademie Rheinland-Pfalz erläutert, wird der Effekt noch verstärkt, wenn die Bohnenpflanzen bei hohen Temperaturen gut mit Wasser versorgt werden. Dann findet eine stärkere Mineralisierung statt, und den Pflanzen steht viel Stickstoff zur Verfügung. Nun werden vorrangig Blätter gebildet.

Das hat zur Folge, dass Hobbygärtner in heißen Sommern regelmäßig mit einer geringen Bohnenernte rechnen müssen. Aber Stangenbohnen sind besonders empfindlich, Buschbohnen weniger.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal