Immobilien:So viel Wasser braucht der Weihnachtsstern

Immobilien
Der Weihnachtsstern wird am besten mit nicht zu viel und nicht zu wenig Gießwasser versorgt. Was heißt das bitte genau? Foto: Stars For Europe/dpa-tmn (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bonn (dpa/tmn) - Weihnachtssternen geht es gut, wenn sie nicht zu viel und nicht zu wenig Gießwasser erhalten. Aber wie viel ist das? Stars for Europe, eine Händlervereinigung von Weihnachtssternzüchtern, kann es ganz genau sagen:

- Ein Mini-Weihnachtsstern im Topf mit sechs Zentimeter Durchmesser braucht ein halbes Schnapsglas oder 20 Milliliter alle zwei bis drei Tage.

- Eine Pflanze im 13-Zentimeter-Topf mag ein Sektglas voll Wasser oder genauer gesagt 100 Milliliter Wasser täglich.

Das Gießintervall erhöht sich, wenn es besonders warm im Zimmer ist oder wenn die Pflanze in der Nähe der Heizung steht. Im Zweifel hilft die Erdprobe: Gegossen wird, wenn die Erde sich in zwei ZentimeternTiefe trocken anfühlt.

Überschüssiges Wasser vom Gießen muss zeitnah abgegossen werden. Die Händler raten dazu spätestens nach 15 Minuten.

© dpa-infocom, dpa:221205-99-785269/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema