Immobilien:Wer hat, dem wird gegeben

Lesezeit: 7 min

Starnberg, Deutschland 27. Dezember 2020: Blick vom Percha Beach über den Starnberger See auf Starnberg mit der Kirche S

Blick über den See auf Starnberg. Im Landkreis Starnberg leben viele Millionäre. Wer hier eine Wohnimmobilie erbt, zählt zu den Gewinnern.

(Foto: Wagner/imago images/Fotostand)

Wer nicht erbt oder zu den Spitzenverdienern gehört, der kann sich zumindest in den teuren Regionen Deutschlands kein Wohneigentum leisten. Muss man sich damit zufriedengeben?

Essay von Thomas Öchsner

Der ganze Irrsinn sieht zum Beispiel so aus: 29. Dezember 2020, ein Angebot auf dem Internetportal Immobilienscout. Angepriesen werden zwei Zimmer in München zum Erstbezug, 55 Quadratmeter, in "Bestlage" am Viktualienmarkt, für 888 000 Euro, im Erdgeschoss und "nach Preissenkung". Hinzu kommen knapp 80 000 Euro an Nebenkosten für die Grunderwerbsteuer, den Makler, Notar und Grundbucheintrag. Fehlt nicht mehr viel, dann ist die Million voll.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Man with notebook on bed in hotel room; Diary
Gesundheit
»Wenn man seinen Ängsten aus dem Weg geht, wird alles nur schlimmer«
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite