Luxusimmobilien:Der Traum vom eigenen Schloss

Lesezeit: 5 min

Luxusimmobilien: "Es ist das, wovon ich immer geträumt habe", sagt Ludwig Fleckenstein über Schloss Unterleinleiter in Oberfranken. Seit Sommer 2021 gehört es ihm.

"Es ist das, wovon ich immer geträumt habe", sagt Ludwig Fleckenstein über Schloss Unterleinleiter in Oberfranken. Seit Sommer 2021 gehört es ihm.

(Foto: Vermittlung historischer Immobilien OHG)

Große Säle, teure Skulpturen, alte Herrlichkeit: Burgen und Schlösser sind während der Pandemie begehrt wie selten zuvor. Aber wer kann sich das leisten? Und wie lebt es sich da?

Von Christine Mattauch

Ludwig Fleckenstein kommt aus dem Schwärmen kaum mehr heraus: vom Park mit den alten Bäumen und den wertvollen Skulpturen. Vom barocken Haupthaus, das "tiptop in Ordnung" sei. Ende August 2021 hat er den Kaufvertrag unterzeichnet, seitdem ist der 70-Jährige Herr auf Schloss Unterleinleiter. "Es ist das, wovon ich immer geträumt habe."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Josef Aldenhoff
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Körpersprache
Kommunikation
"Das Entscheidende passiert jenseits der Worte"
Karriere
Millennials wollen nicht mehr Chef werden
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB