Einrichtung:Billy auf Zeit

Lesezeit: 4 min

Einrichtung: Der Klassiker im Ikea-Sortiment. Fast jeder kennt es, viele besitzen es: das Billy-Regal.

Der Klassiker im Ikea-Sortiment. Fast jeder kennt es, viele besitzen es: das Billy-Regal.

(Foto: dpa; Collage Jessy Asmus)

Ikea bietet Möbel künftig auch zur Miete an. Ein guter Deal für eine Generation, die sich nicht festlegen will? Oder doch nur ein Verkaufstrick?

Von Angelika Slavik, Hamburg

So ein Billy kann ja ein verdammt treuer Begleiter sein. Es ist das unoriginellste Bücherregal der Welt, ohne Zweifel, aber es tut, was es soll, und braucht dabei nicht unnötig viel Platz - Eigenschaften, mit denen manch menschlicher Mitbewohner nicht auftrumpfen kann. Bald könnte aber auch die Liaison mit Billy eine zeitlich begrenzte Sache werden: Denn Billy-Produzent Ikea will seine Möbel künftig nicht nur zum Kauf anbieten, sondern auch zur Miete.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Kueche praktisch
Küchenplanung
"So breite Schubladen wie möglich"
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB