bedeckt München 27°

Ihr Forum:Streik: Fordert die GDL zu viel oder bietet die Bahn zu wenig?

Tarifverhandlungen bei der Bahn erneut ohne Annäherung

Bei den Tarifverhandlungen am Wochenende konnten sich Ulrich Weber (l), Personalvorstand der Deutschen Bahn AG, und Claus Weselsky, Vorsitzender der GDL, nicht einigen.

(Foto: dpa)

Nach den gescheiterten Verhandlungen zwischen Bahn und GDL droht ein erneuter Streik. Während die Lokführergewerkschaft versucht, ihre Position vor dem kommenden Tarifeinheitsgesetz zu sichern, bietet die Bahn mehr Lohn und ein "Rechtsgespräch" an.

Diskutieren Sie mit uns.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/wüll

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite