bedeckt München -2°

Ihr Forum:Glyphosat: Wie sollte mit widersprüchlichen Studien verfahren werden?

Landwirt versprüht Pestizid

Erst auf den Acker, dann auf den Teller: Glyphosat lässt sich inzwischen in vielen Lebensmitteln nachweisen - und ist stark umstritten. Ob das Pflanzengift in der EU weiter eingesetzt werden darf, wird voraussichtlich im Mai entschieden.

(Foto: Patrick Pleul/dpa)

Wahrscheinlich krebserregend oder harmlos: Studien über Gesundheitsrisiken des Pestizids Glyphosat widersprechen sich - und bleiben zum Teil unter Verschluss. Unsere Autorin Silvia Liebrich fordert mehr Transparenz - und mehr Zeit für die Wissenschaft.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/frdu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema