bedeckt München 28°

Ihr Forum:32-Stunden-Woche für junge Eltern - gute Idee?

Bundesfamilienministerin Schwesig beim 11. Vorlesetag

Manuela Schwesig (SPD), die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, beim 11. Vorlesetag in der Grundschule Lankow (Mecklenburg-Vorpommern).

(Foto: dpa)

"Familienarbeitszeit" für mehr Flexibilität: Familienministerin Schwesig möchte jungen Eltern eine staatlich unterstützte 32-Stunden-Woche ermöglichen, damit genug Zeit für die Kinder bleibt. Unterstützen Sie die Forderung?

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

  • Wer den Anteil von Frauen in Führungsfunktionen fördern will, der wird mit solch einem Instrument sehr viel mehr erreichen als mit der Frauenquote, schreibt Ulrich Schäfer.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.