Gewerkschaft IG Metall:"Die Vier-Tage-Woche wäre die Antwort"

Lesezeit: 5 min

IG Metall

Jörg Hofmann: "Transformation darf nicht zur Entlassung, sondern muss zu guter Arbeit für alle führen."

(Foto: Frank Rumpenhorst)

Jörg Hofmann, Chef der mächtigen IG Metall, will in der Corona-Krise durch kürzere Arbeitszeit Jobs retten.

Interview von Alexander Hagelüken und Benedikt Peters

Die Zeiten könnten leichter sein für Jörg Hofmann. Der 64-Jährige ist Chef der IG Metall mit ihren mehr als zwei Millionen Mitgliedern, von denen sich viele Sorgen machen: Hunderttausende Jobs gelten als gefährdet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Streit um Fynn Kliemanns Maskendeals
Wie er euch gefällt
Unbekanntes Italien
Die bessere Seite des Lago Maggiore
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB