Automobilbranche:Lass uns Freunde bleiben

Lesezeit: 12 min

Qualmender Autoauspuff *** Smoke Car Exhaust

Feinstaub und Stickoxide sind selbst im geringsten Mengen schädlich für die Gesundheit.

(Foto: Christian Ohde, via www.imago-images.de/imago images/Christian Ohde)

Die Deutschen und ihr Auto, das war über Jahrzehnte eine Liebesbeziehung. Doch mit dem Ende des Verbrenners ist etwas erkaltet - eine bedrohliche Entwicklung für die Autobranche. Eine Reise zu Menschen, denen die Zeit davonrast.

Von Max Hägler

Wie die Autoindustrie in Zukunft aussehen wird? "Das kann ich Ihnen zeigen", ruft Oliver Bilstein und geht zu einem großen Tisch. Das ganze Münchner BMW-Stammwerk ist da in Plastik aufgebaut: Dutzende Hallen, in denen pro Tag 2000 Motoren gefertigt werden. Das Hochhaus im Hauptquartier ist einem Vierzylinder-Motor nachempfunden. Selbst in Miniaturgröße wird deutlich, wofür diese Firma steht: Verbrennerautos. Aber das soll sich ändern. Bilstein hebt zwei der kleinen Plastikteile hoch. "Diese Gebäude werden wir ersetzen, dort kommt die Elektroautofabrik hin. So schnell geht die Transformation!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite