bedeckt München 26°

Hypo-Chef Michael Diederich:Ein neuer Typus Banker

Michael Diederich

Seit Januar ist Michael Diederich, 52, Vorstandssprecher der Hypo-Vereinsbank.

(Foto: oh)

Investmentbanker gelten als forsch und unhöflich. Michael Diederich ist seit einem halben Jahr Chef der Hypo-Vereinsbank und zeigt ein ganz anderes Gesicht: nahbar, gewissenhaft, respektvoll.

Das entscheidende Tor in der 95. Minute wenigstens, das bekommt Michael Diederich dann doch live mit. Allerdings nur zufällig. Der Chef der Hypo-Vereinsbank (HVB) hat keine Zeit für das verbissene Match der Deutschen gegen Schweden. Er muss selbst arbeiten: In der Münchner Kunsthalle begrüßt er Kunden, macht Small Talk, betreibt Kontaktpflege. Diederich, seit Januar Chef bei Deutschlands drittgrößter Geschäftsbank, ist zum ersten Mal Gastgeber der Festspielnacht, die seine Bank zum Auftakt der Münchner Opernfestspiele ausrichtet. Und dann hat Deutschland auch noch das entscheidende Spiel bei der Fußball-WM. Für Diederich aber geht es zwischen Netrebko und Nationalmannschaft vor allem: ums Geschäft.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gina Lückenkemper im Interview
"Ich bin überall und nirgendwo"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
"Fünf Freunde"
Plötzlich erwachsen