Ernährung:Putins Krieg treibt Millionen Menschen in den Hunger

Lesezeit: 5 min

Ernährung: Schon vor dem Überfall auf die Ukraine hungerten laut Welthungerhilfe 811 Millionen Menschen weltweit, knapp zwei Milliarden litten an Mangelernährung.

Schon vor dem Überfall auf die Ukraine hungerten laut Welthungerhilfe 811 Millionen Menschen weltweit, knapp zwei Milliarden litten an Mangelernährung.

(Foto: Albert Gonzalez Farran/AFP)

Hilfsorganisationen rechnen damit, dass der Krieg in der Ukraine eine globale Nahrungsmittelknappheit auslösen wird. Hart trifft das vor allem Menschen in ärmeren Ländern. Wo es nun besonders kritisch wird - und was die Industriestaaten dagegen tun können.

Von Benjamin Emonts

Der russische Angriff auf die Ukraine bringt nicht nur Tod und Zerstörung, er treibt auch Millionen Menschen in den Hunger. Jetzt schon zeigen erschütternde Bilder, wie Menschen in der Ukraine kaum noch an Lebensmittel kommen oder Schnee schmelzen müssen, weil sie sonst nichts zum Trinken haben. Und allein in der Ukraine wird der Hunger vermutlich nicht bleiben. Hilfsorganisationen warnen davor, dass der Krieg in Teilen Asiens und Afrikas zu verheerenden Hungerkrisen führen werde. Laut der deutschen Welthungerhilfe könnten allein in diesen Regionen viele Millionen Menschen betroffen sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thomas Gottschalk im Interview
"Die junge Generation heute ist so weichgekocht und so ängstlich"
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB