Hugo Boss:"Solange die Leute Kleider tragen, sind wir im Geschäft"

Lesezeit: 6 min

Hugo Boss: Daniel Grieder, 60, stammt aus Schaffhausen in der Schweiz und arbeitete lange für Tommy Hilfiger. Seit Mitte 2021 ist er Chef bei Boss.

Daniel Grieder, 60, stammt aus Schaffhausen in der Schweiz und arbeitete lange für Tommy Hilfiger. Seit Mitte 2021 ist er Chef bei Boss.

(Foto: Hugo Boss/oh)

Daniel Grieder führt jetzt Hugo Boss. Er spricht über Krawatten und den Anzug der Zukunft, über den Staub auf der Marke und seine ehrgeizigen Pläne für die traditionsreiche Modefirma aus Metzingen.

Interview von Caspar Busse

Unten im Erdgeschoss der Zentrale der Hugo Boss AG in Metzingen steht übergroß das neue Logo: Nur noch "Boss", in schlichten Großbuchstaben. Oben empfängt Daniel Grieder, 60, in seinem Büro, gut gelaunt und voller Tatendrang. Der Schweizer hatte zuvor mehr als 20 Jahre lang die Marke Tommy Hilfiger groß gemacht. Seit Juni 2021 ist er nun Chef von Hugo Boss und soll die Traditionsfirma wieder fit machen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Portrait of mature man carrying surfboard at the sea model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY DLTSF
Männer in der Midlife-Crisis
Entspann Dich, Alter
grüne flagge
Liebe und Partnerschaft
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB