bedeckt München
vgwortpixel

HSH Nordbank:Millionen für die Vorstände

Die frühere HSH Nordbank baut hunderte Stellen ab, entlohnt ihre Vorstände aber offenbar mehr als marktüblich. Laut einem Bericht des Spiegel sorgen vor allem die Gehälter von zwei Vorständen für Unmut in der Bank: Investmentchef Christopher Brody, der vom US-Finanzinvestor Cerberus in den Vorstand gebracht wurde, soll je nach Höhe seiner Boni auf vier bis fünf Millionen Euro im Jahr kommen. Der zweite Amerikaner im Vorstand, Ian Banwell, liegt demzufolge in ähnlicher Größenordnung und damit über dem Gehalt von Vorstandschef Stefan Ermisch. Ein Sprecher der Bank, die inzwischen unter dem Namen Hamburg Commercial Bank (HCBO) firmiert, wollte sich nicht dazu äußern. Die Bank gehört seit Anfang 2018 mehreren Finanzinvestoren, darunter dem US-Fonds Cerberus.