HSH Nordbank Eine Frage der Haftung

Der Verkauf des Finanzinstituts ist noch nicht durch. Beim anstehenden Wechsel der Einlagensicherung tun sich neue Hürden auf.

Von Meike Schreiber und Angelika Slavik, Frankfurt/Hamburg

Die Erleichterung war groß im Norden, als in der vergangenen Woche der Verkauf der HSH Nordbank verkündet wurde, für immerhin eine Milliarde Euro. Klar, die Verluste, welche die Eigentümer Hamburg und Schleswig-Holstein mit diesem Institut seit seiner Gründung 2003 gemacht haben, sind riesig - aber immerhin ist das leidvolle Kapitel HSH Nordbank nun wahrscheinlich abgeschlossen. Oder doch nicht?

Die Sache klingt technisch, ist aber von großer Bedeutung bei einer Schieflage der Bank

Bei näherem Hinsehen gibt es eine bedenklich hohe ...