bedeckt München 23°

Home-Office:Kann man das Home-Office steuerlich geltend machen?

Mother working at home, daughter sitting with teddy bear on table model released Symbolfoto property released JRFF04360

In Home-Office-Zeiten können die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben fließend sein, ein Arbeitszimmer fehlt oft.

(Foto: Josep Rovirosa/imago images/Westend61)

Millionen Deutsche arbeiten derzeit von zu Hause aus. Bei der Steuer bringt das den meisten bislang nichts - doch das könnte sich ändern.

Von Andreas Jalsovec

Eine "gewisse Urheberschaft" an dem Vorschlag nehme er durchaus in Anspruch, sagt Thomas Eigenthaler. Der Chef der Deutschen Steuergewerkschaft hatte angeregt, Arbeitnehmern, die wegen der Corona-Krise zu Hause arbeiten müssen, eine Pauschale zuzugestehen, bis zu der sie die Aufwendungen dafür steuerlich absetzen können. Das war im April. Inzwischen habe die Debatte um die Home-Office-Pauschale "einen richtigen Drive bekommen", stellt Eigenthaler erfreut fest.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Australians Adjust To Daily Life With Tough Restrictions During Coronavirus Crisis
Bewegung und Evolution
"Fitnesstraining ist gegen unsere Natur"
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Man and boy stand on hill at Munich's Theresienwiese where Oktoberfest would have started
München ohne Oktoberfest
Prost, zum Trost
Zur SZ-Startseite