Neue Arbeitswelt:Wie hybrides Arbeiten funktioniert

Lesezeit: 6 min

Arbeit und Homeoffice: Ein leeres Büro

Entweder es ist gähnend leer im Büro, oder es ist brechend voll. Hybrides Arbeiten braucht gute Organisation.

(Foto: HalfPoint/IMAGO/Westend61)

Die einen im Home-Office, die anderen im Büro: In vielen Betrieben klappt diese recht junge Form der Zusammenarbeit noch nicht so recht. Schon kleine Veränderungen können helfen.

Von Kathrin Werner

Alle zwei Wochen kocht seine Mutter für alle. Neulich gab es Barbecue, Steffen Behn hat gegrillt, seine Mutter machte die Beilagen. Einmal die Woche gibt es ein Teamfrühstück. "Das zieht auch", sagt Behn, Chef der Firma Celebrate Company aus der Nähe von München. Mit gutem Essen, sagt er, kriege man selbst Leute ins Büro, die es sich im Home-Office gemütlich gemacht haben. "Auch wenn ich hoffe, dass das nicht der einzige Grund ist, warum sie kommen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erzbistum Vaduz
Im dunklen Hinterhof der katholischen Kirche
Portrait of Happy Woman Holding Flowers and Using a Mobile Phone Outdoors; alles liebe
Dating
"Haarlänge, Brustgröße und Gewicht stehen im Vordergrund"
Woman  holds on to a sore knee after jogging; Knie Schoettle MAgazin Interview
Gesundheit
"Eine gute Beweglichkeit in der Hüfte ist das Beste für Ihr Knie"
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Zur SZ-Startseite