bedeckt München 24°

Home-Office:Was Home-Office und Fernbeziehung gemeinsam haben

video conference, Videokonferenz

Das Problem am Home-Office: Wie schafft man es, Leute zusammenzuhalten, die nicht zusammensitzen?

(Foto: mauritius images)

Millionen Menschen arbeiten gerade von zu Hause aus, viele schon seit einem Jahr. Zeit genug, um sich von Kollegen und Vorgesetzten zu entfremden.

Von Stephan Radomsky

Es ist eine gewaltige Zahl: Um die zehn Millionen Deutsche führen gerade eine Fernbeziehung. Nicht unbedingt zu ihren Liebsten, das vielleicht auch, vor allem aber zu den Kollegen, zum Chef, zur Firma. Seit ziemlich genau einem Jahr geht das so, seit zum ersten Mal der Corona-Lockdown übers Land verhängt wurde. Viele, die man früher täglich traf, kennt man inzwischen nur noch vom Bildschirm.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
John McAfee
Nachruf
John McAfee, der große Manipulator
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Jutta Löbert, Vaterstetten
Ernährung
"Das Bedürfnis nach Süßem ist angeboren"
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB