Henkel Weißer als weiß

Hans van Bylen ist der neue Mann an der Spitze von Henkel. Er muss dem wertvollen Familienkonzern zu weiterem Wachstum verhelfen. Nur wie?

Von Varinia Bernau, Düsseldorf

Es gibt gewiss unangenehmere Jobs als den an der Spitze eines der wertvollsten deutschen Konzerne. Die Sache ist nur: Wenn das Geschäft schon gut läuft, wird es schwierig, dafür zu sorgen, dass es noch besser läuft.

Hans van Bylen, 55, ist seit einem halben Jahr Chef von Henkel. Er führt damit ein Familienunternehmen, dessen Aktienkurs in den vergangenen vier Jahren um 80 Prozent zulegte und das damit zu den zehn wertvollsten Konzernen im Dax zählt. Van Bylen kennt die ...