bedeckt München

Heizkosten:Gaspreise steigen

Von dpa, Berlin

Verbraucher in Deutschland müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Gaspreise einstellen. Grund sind der Start des CO₂-Preises sowie höhere Netzentgelte, wie aus Berechnungen des Vergleichsportals Verivox hervorgeht. "Wir rechnen damit, dass die Gaspreise im kommenden Jahr wieder deutlich anziehen", sagte Verivox-Energieexperte Thorsten Storck. Danach werden die Gebühren für die Gasnetze im Jahr 2021 im bundesweiten Durchschnitt um zwei Prozent ansteigen. Basis seien vorläufige Veröffentlichungen der Verteilnetzbetreiber. Dabei seien 84 Prozent der Gasversorgungsgebiete eingeflossen. Für einen Musterhaushalt in einem Einfamilienhaus mit einem Verbrauch von 20 000 Kilowattstunden wären das rund acht Euro mehr im Jahr.

© SZ vom 19.10.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema