bedeckt München 10°
vgwortpixel

Heftromane:Herzschmerz

Groschenromane, 2016

Groschenromane in einem Kiosk im Marienplatz-Untergeschoss in München.

(Foto: Robert Haas)

Von "Der Bergdoktor" bis "Sophienlust" und "Silvia": Der Groschenroman verspricht heile Welt im Kleinformat - und verkauft sich auch heute umwerfend gut. Über die Menschen hinter den heimlichen Millionen-Erfolgen.

Das Café Spreegold liegt an der Ecke Schönhauser Allee/Stargarder Straße im Osten Berlins. Hier tobt das pralle Leben in Prenzlauer Berg: Das graue Viadukt der S-Bahn nach Pankow quert die Fahrbahnen der Allee, darunter quietscht die Straßenbahn. Im Spreegold herrscht Gedränge, die Luft ist mit Kaffeeduft geschwängert. Anna Basener, 33, bestellt einen kleinen Latte. Mit ihren rotblonden langen Haaren, der Hornbrille und dem Pulli mit Leopardenmuster über dem kurzen grünen Wollrock ist die Autorin nicht zu übersehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Digital-Fotografie
Überzuckerte Version der Wirklichkeit
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat