Nachhaltigkeitsgipfel:„Mit den Menschen reden wie mit Erwachsenen“

Lesezeit: 6 min

"Das Problem ist ja, dass den Menschen gesagt wird: Ihr müsst euer Leben nicht ändern", sagt Hedwig Richter. (Foto: Lorenz Mehrlich)

Die Münchner Historikerin Hedwig Richter über Fehler und Versäumnisse der deutschen Klimapolitik – vor allem in der Kommunikation zwischen Regierung und Bürgern.

Interview von Joachim Käppner, Marlene Weiß

Hedwig Richter ist eine der bekanntesten Historikerinnen Deutschlands und Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität der Bundeswehr München. Von ihr erschien zuletzt (mit Bernd Ulrich) „Demokratie und Revolution“. Im SZ-Gespräch fordert sie die Ampelkoalition zu mehr Ehrlichkeit über Erfordernisse und Lasten des Klimaschutzes auf.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEnergiewende
:So grün ist Deutschlands Strom wirklich

Der Rechtsruck in Deutschland verdrängt den Klimaschutz derzeit von der politischen Agenda. Trotzdem geht es richtig voran mit grünem Strom. Wo es gut läuft und wo noch Probleme liegen.

Von Markus Hametner, Nakissa Salavati, Oliver Schnuck

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: